Kartoffel Gratin Rezept

von Ayşe
Kartoffel Gratin Rezept

Kartoffel Gratin Rezept; Hallöchen, schon ewig und 3 Tage wollte ich unbedingt mal selber klassischen Kartoffel Gratin machen, aber irgendwie kam ich nie dazu. Jetzt wo die Tage wieder etwas kälter werden und es schön muckelig in der Wohnung wird, war es dann am Wochenende soweit.

Mein einfacher Kartoffel Gratin sollte gemacht werden.. DENKSTE! Ich hatte natürlich.. NATÜRLICH hatte ich alle Zutaten, aber die Sahne vergessen.. neeeeeeeeeeein! Nun gut, da meine Nachbarn nicht da waren, musste es bis Montag warten. Und dann hab ich es aber auch endlich gemacht.

Und Leute, es war soooo lecker. Mein erster Gratin ist so gut geworden. Ich habe es nach Gusto gemacht, wirklich nach Gefühl.. aber frische Kartoffeln, Zwiebeln, Sahne, Knobi.. na da kann nicht wirklich viel schief gehen, oder? Und das ist es nicht. Es war wirklich so einfach und lecker, der ganze Auflauf war aufgegessen hahahaha und mein Mann auch mehr als zufrieden.

Kartoffel Gratin Rezept

Es besteht wirklich keinen Grund, dass man sich fertigen Kartoffel-Gratin aus dem Supermarkt kauft. Mein Rezept ist babyleicht und geht schnell. Ich habe diese Kartoffel-Köstlichkeit nach meinem Vollzeit-Job, direkt nach Feierabend gemacht. Also keine Ausreden. Es geht sogar noch schneller wenn Du eine Küchenmaschine hast hahahaha. Die habe ich nämlich nicht. Dann wärst du blitzschnell mit der Vorbereitung fertig. Den Rest macht eh der Backofen.

Dieses Gericht ist auch perfekt, wenn Freunde oder Bekannte zu Besuch sind, es kommt super an auf Geburtstagen und Feiern und erfreut Bauch und Seele.
Wie gesagt, dieses Rezept ist für 2 mit großem Hunger, bei 4 Leuten einfach das Rezept verdoppeln. Dazu einen leckeren Salat reichen und alle sind happy.

Kartoffel Gratin Rezept

… und schau mal, hier findest Du alle Zutaten, Geräte und Hilfsmittel, die ich immer benutze. Günstig und gut. Schau Dich gerne mal um. 🙂

-Ich kann Euch meine *Messlöffel empfehlen. Ich benutze sie täglich und habe damit auch immer die richtige ml, TL und EL – Menge, nämlich immer gestrichene Löffel.

Kartoffel Gratin Rezept

Kartoffel Gratin Rezept

Rezept ausdrucken
Portionen: 2 Vorbereitung: Kochzeit:
Ernährung: 200 Kalorien 8 g fett
Bewertung 5.0/5
( 1 Bewertungen )

ZUTATEN

  • 4 große / 800g Kartoffeln
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knobizehen
  • 2 EL Röstzwiebeln
  • 50g Parmesan zum bestreuen
  • 100g Edamer zum bestreuen (du kannst auch Gouda nehmen)
  • 300g Sahne
  • 300g Milch (Mindestens 1,5 % fett, ich habe 3,8% fett genommen)
  • 1 vollen TL Butter
  • 2TL Salz
  • ordentlich Pfeffer aus der Mühle
  • 3-4 Stangen frischen Thymian oder 1 TL getrockneten Thymian
  • 1 kleine Chilischote oder ½ Chiliflocken

ANLEITUNG

  1. Die Kartoffeln waschen und in feine Scheiben reiben. Ich schäle die Kartoffeln nicht, die waren so frisch, da war es nicht nötig. Das kannst Du entscheiden wie Du magst.
  2. Die Zwiebeln schälen und ebenfalls in feine Scheiben reiben. Beides zusammen in eine Schüssel geben und vermischen. Das nervigste ist jetzt getan. Wie gesagt mit einer Küchenmaschine seit ihr in 1 Minute fertig mit allem.
    Den Backofen auf 170° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  3. In eine Schüssel 1 TL Butter geben und kurz in der Mikrowelle zum Schmelzen bringen. In diese Schüssel dann die Sahne, Milch und alle Gewürze geben und 1 EL der Röstzwiebeln. Alles gut vermischen und zu den Kartoffeln und Zwiebeln geben. Alles gut vermischen. Das klappt am besten mit der Hand. 
  4. Deine große Auflaufform einfetten mit einem Spray oder extra Butter. Die Kartoffel-Mischung in die Auflaufform geben. Mit dem anderen EL Röstzwiebeln bestreuen. Dann Parmesan und Edamer-Käse drüberstreuen. Ab damit mittig in den Ofen und für 50 Minuten backen.
  5. Nach 60 Minuten den Ofen auf 140° stellen und weitere 20 Minuten backen.
    Dann werden die Kartoffeln schön schonend gar und es entsteht eine wunderbar knusprige, goldige Kruste. Und es duftet soo gut, hmmm!
  6. Fertig ist dein selbstgemachter Kartoffel-Gratin. Ich verspreche Dir, Du und deine Familie werdet begeistert sein.

Tipp:

Du kannst auch gerne eine Zucchini in feine Scheiben schneiden und dazu geben. Das schmeckt wunderbar. Oder je nach Saison frischen Spargel.

Ich bin übrigens auch bei Pinterest, Instagram und natürlich Facebook. Trette gerne meiner Facebook-Gruppe bei. Ich freue mich auf den Austausch mit Dir.

0 Kommentar
1

Vielleicht mögen Sie auch

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. OK Mehr erfahren