Startseite Auflauf Rezepte Grüne Bohnen in Tomatensoße

Grüne Bohnen in Tomatensoße

Veröffentlicht: Zuletzt aktualisiert am 12,9K Ansichten
Grüne Bohnen in Tomatensoße

Grüne Bohnen in Tomatensoße; Hallöchen, ich habe leckere Yesil Fasulye gemacht. Ein typisch türkisches Gericht, mit wenigen Zutaten, aber vollem Geschmack.

Dazu muss ich sagen, wenn meine Mama das früher gemacht hat als ich noch zu Hause gewohnt habe, fand ich das immer so….määhh.. nicht so geil 😀 hahaha. Aber wenn man dann verheiratet ist und immer gerne neues ausprobiert, greift man doch nach den leckeren, alten Rezepten zurück.

2016 habe ich dieses Rezept gepostet und mein Gott ist das Bild alt. Das musste ich direkt mal erneuern 🙂

Und auch das Rezept ein wenig überarbeiten. Weil im Laufe der Zeit verbessert man sich ja immer.

Yesil Fasulye ist super gesund, macht satt, hat wenig Kalorien und schmeckt richtig lecker – nicht zu vergleichen mit anderen, langweiligen-Bohnen-Rezepten und ist tatsächlich baby leicht zu machen. Hätte ich auch nicht gedacht. Es kann als Hauptspeise, aber auch als Beilage gereicht werden. Dazu passt auf jedenfall türkischer Reis.

Hmm, Grüne Bohnen, dazu der leckere türkische Reis und noch ein Stückchen Brot. Einfach perfekt. Wirklich. Mehr braucht es nicht, um Bauch und Seele mit Glücksgefühlen zu füllen. Mein türkisches Reis- Rezept (unfassbar beliebt auf meinem Blog) , verlinke ich Dir im grüne Link. Du musst es unbedingt testen.

Am liebsten mache ich Yesil Fasulye, man kann auch Fasülye sagen, wie man mag, im Herbst und Winter. Dann auch gerne ein bisschen pikanter, aber nicht zu pikant.

mein Rezept für türkischen Reis

Das türkische grüne Bohnen Rezept mit Tomatensauce ist sogar vegan. Toll oder? Es muss ja nicht immer Fleisch sein, aber ab und zu schon. Ich finde immer, vegan klingt so böse oder??? Hahahah. Aber die vegane-Tatsache tut diesem Gericht verdammt gut. Bei meinem Rezept ist es nicht nötig. Ich hatte diesmal nur 1-2 Esslöffel Hackfleisch hineingetan, weil ich es noch von der Köfte über hatte. Aber normalerweise benutze ich dazu kein Hackfleisch. Du kannst auch Gulasch-Fleisch hineingeben, wie Du möchtest. Auch Auberginen passen dazu. Ich finde, beim Kochen gibt es kein Richtig oder Falsch. Außer, es kommen Rosinen ins Spiel. Leute, DAT is gottlos 😀 hahahaha.

Das ganz ganz ganz ganz besondere an diesem überarbeiteten Rezept  für mich ist: alle Zutaten hatte meine Mama mir frisch aus der Türkei mitgenommen. Die Bohnen, Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch. Du kannst Dir nicht vorstellen wie sehr ich mich gefreut habe. Für mich ist das purer Luxus und die größte Freude, wenn mir jemand Lebensmittel aus der Türkei mitbringt.

Wir kaufen nämlich Obst und Gemüse nur von den türkischen Märkten und die Qualität ist so unfassbar gut und der Duft.. boah!! Ich wünschte, Du könntest es riechen. Die riesen Tomaten auf dem Bild gibt es meist nur in der Türkei – nicht zu verwechseln mit den Fleischtomaten im Supermarkt – und die Tomaten haben so viel Saft. Einfach so mega aromatisch…ich habe leider noch nie diese Qualität an Obst und Gemüse in Deutschland entdeckt. Deswegen: purer LUXUS für mich, aber schau selbst:

Grüne Bohnen in Tomatensoße

Toll oder? Ach, herrlich. Wie gesagt, das Rezept ist wirklich sehr einfach, die Zutaten bekommst Du alle im türkischen Supermarkt oder auch problemlos beim Discounter. Lies Dir das türkische Rezept für grüne Bohnen bitte einmal schnell durch und dann geht’s direkt ans Werk.

Rezept Für Grüne Bohnen in Tomatensoße:

… und schau mal, hier findest Du alle Zutaten, Geräte und Hilfsmittel, die ich immer benutze. Günstig und gut. Schau Dich gerne mal um. 🙂

-Ich kann Euch meine *Messlöffel empfehlen. Ich benutze sie täglich und habe damit auch immer die richtige ml, TL und EL – Menge, nämlich immer gestrichene Löffel.

Grüne Bohnen in Tomatensoße

Grüne Bohnen in Tomatensoße

Portionen: 3 Vorbereitung: Kochzeit:
Ernährung: 200 Kalorien 20 grams fett
Bewertung 4.0/5
( 4 Bewertungen )

ZUTATEN

  • 500g grüne Bohnen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knobi
  • 1 große Fleischtomate
  • 1 Dose Tomaten (egal ob geschälte Tomaten oder gewürfelt)
  • 1,5 EL Tomatenmark
  • 350ml Wasser
  • 2 TL Salz, ein wenig Pfeffer aus der Mühle, 1 TL Paprikaflocken oder Türkischer Allrounder
  • 3 EL Olivenöl

ANLEITUNG

  1. So, zuerst die Bohnen und die Tomaten waschen.
  2. Die Tomaten schälen, in Würfelchen schneiden, die Bohnen auf beiden Seiten die Enden abschneiden und dann in 3-4cm große Stücke. Ich schneide die Bohnen, wenn diese besonders dick sind, also über 2cm, nochmal längst durch.
  3. Olivenöl in einem mittleren oder großen Topf heiß werden lassen. In der Zwischenzeit Zwiebel und Knobi sehr fein hacken, diese dann 1 Minute im Öl anbraten hinzugeben.
  4. Fleisch-Tipp: wenn Du Fleisch dazugeben möchtest, wäre dies jetzt dein nächster Schritt. Das Fleisch dann dazugeben, 1 Minute scharf anbraten. Und ohne Fleisch geht es so weiter:
  5. Nun die restlichen Zutaten dazugeben: Tomaten, Tomatenmark, Bohnen, Salz, eine Prise Pfeffer, Paprikaflocken und das Wasser. Alles gut umrühren und kurz aufkochen lassen. Nach dem Aufkochen den Herd runterstellen. Bei mir war es von 9 auf 3.
  6. Und jetzt alles - mit Deckel - 45 Minuten köcheln lassen. Die Bohnen sind fertig, wenn sie ganz weich sind. Also nach den 45 Minuten. Dazu kannst Du wie gesagt türkischen Reis und ein Stück Brot servieren. Es schmeckt einfach authentisch türkisch. Und am nächsten Tag schmeckt es sogar noch besser.

Tipp:

Du kannst die Bohnen in Tomatensauce auch im Slowcooker zubereiten. Dann werden die Bohnen noch leckerer. Dafür 4 Stunden auf High und 1 Stunde auf low stellen.

Hast du mein rezept ausprobiert 😊?
Ich freue mich auf dein Feedback.💗
Markiere mich gerne bei Instagram @AysesKochblog

Ich bin übrigens auch bei Pinterest, Instagram und natürlich Facebook. Trette gerne meiner Facebook-Gruppe bei. Ich freue mich auf den Austausch mit Dir.

Ich freue mich über deinen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

8 Kommentare

Uli August 19, 2021 - 1:29 pm

Ich werde das Rezept heute Abend ausprobieren, ist ja ganz einfach. Wollte aber mal schreiben wie süß ich Deine Kommentare finde. Danke dafür.

Antworte
Ayşe August 19, 2021 - 6:05 pm

Du wirst meine grüne Bohnen in Tomatensoße lieben liebe Uli. Du hast mich mit deinem Kommentar auf meinem Blog total zum Lächeln gebracht. Fühl Dich gedrückt.😊

Antworte
Jonas August 21, 2021 - 4:55 pm

Ich habe es gestern nachgekocht und Kalbfleisch hinzugefügt. Es war genial gut, und ich werde es sicher wieder kochen!

Antworte
Ayşe August 23, 2021 - 6:52 pm

Kalbsfleisch zu grüne Bohnen in Tomatensoße? Mega Idee Jonas. Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. 😍 Liebe Grüße Ayse

Antworte
Kristin Juli 17, 2022 - 7:39 am

Hallo,
ich werde die Bohnen in Tomatensoße heute Abend zubereiten. Das Rezept hört sich super lecker an! Vielen Dank dafür!!
Ich wollte nur noch fragen: sind das auf dem Zutaten-Foto Gurken? Kann man die auch noch irgendwie mit verwerten? (Ich habe aktuell so viele Gurken aus dem Garten und da wäre das super) 😄
Liebe Grüße Kristin

Antworte
Ayşe August 9, 2022 - 5:37 am

Hallo liebe Kristin, danke für deine Nachricht zu meinen Grünen Bohnen in Tomatensoße. Ich liebe es und im Herbst und Winter ist es ein Muss bei uns zu Hause. Aber soll ich Dir mal was verraten? Kalt schmecken und die Grünen Bohnen mit frischem Baguette auch sehr lecker. Die Gurken waren nur Deko. Aber Du musst unbedingt meinen Gurkensalat machen! Der schmeckt wie im Imbiss. Viele Kalorien, aber es lohnt sich: https://ayseskochblog.de/gurkensalat-mit-saure-sahne/ 😊 Ich freue mich wieder von Dir zu hören. Liebe Grüße Ayse

Antworte
Nati September 2, 2022 - 12:58 pm

Habe es für meine türkischen Schwiegereltern gekocht und wurde in den Himmel gelobt. Sie sagten sogar, dass es besser geschmeckt hat als wenn meine Schwiegermutter er gemacht hätte 😅

Antworte
Ayşe September 3, 2022 - 6:40 am

Meine liebste Nati, ich freue mich so sehr, dass Dir meine grüne Bohnen in Tomatensoße so gut geschmeckt haben. Ein so simples Gericht, aber gigantisch. Und dann auch noch ein Lob von der Schwiegermutter? Jackpot. Ich hoffe Du findest noch ganz viele, andere Rezepte auf meinem Kochblog. Liebe Grüße Ayse

Antworte

Vielleicht mögen Sie auch