Bärlauch Pesto selbst machen

Bärlauch Pesto selbst machen; Hallöchen, bald ist es wieder soweit. Die kurze, aber höchst beliebte Bärlauch-Saison fängt wieder an. Da muss man Zuschlagen. Ach, Pesto ist eine wunderbare Erfindung, oder? Wir haben immer ein Gläschen zu Hause, in case ich habe keine Idee was ich kochen soll. Und es ist auch so schön vielseitig. Aber etwas ganz Besonderes ist Bärlauch Pesto. Denn dies ist eine der vielseitigen Möglichkeiten der Verwendung von Bärlauch. Ich benutze es auch immer sehr gerne als Dip. Bei Euch ist derzeit mein Avocado-Bärlauch Dip super beliebt. Kann ich verstehen, es schmeckt auch fantastisch. Hier findest Du mein Rezept.

Meine Bärlauch Pesto schmeckt wunderbar aromatisch, nicht nur unter Nudeln gemischt, nein.
Wenn Du ein wunderbar lauwarmes Stück Brot oder Brötchen hast, ein Teelöffel Pesto drauf geben… Leute! Der absolute Genuss. Aber man muss tatsächlich 1,2 Kniffe beachten, dann gelingt Dir die Bärlauch-Pesto easy breasy. Bitte einfach aufmerksam die Anleitung lesen, dann hast Du null Problemo.

Wann ist die Bärlauch Saison?

Kurz gesagt, der Bärlauch ist der frische Bote des Frühlings <3 Denn die Saison dauert leider leider nur von März bis Mai. ☹ Deswegen ist Bärlauch für mich und viele Liebhaber so kostbar. Denn trotz oder grade wegen dieser kurzen Erntezeit ist Bärlauch unglaublich beliebt. Es ist quasi Limited Edition. Und das will doch jeder haben, oder? Hahahahaha.
Der Verwandte vom Knobi schmeckt herrlich aromatisch und ist noch dazu sehr gesund. Man nennt Bärlauch auch Waldknoblauch.

Ist Bärlauch gesund?

Ein großes Ja! Es treibt die Gallenproduktion an und ist gut für die Verdauung. Die Gefäße werden durch den Bärlauch erweitert und der Cholesterinspiegel wird gesenkt. Bärlauch liefert wichtiges Vitamin C und enthält er die Mineralstoffe Kalium, Kalzium und Eisen.

Kann man frischen Bärlauch einfrieren?

Natürlich kann man das. Ich schlage ja auch gerne zu, wenn es endlich wieder Bärlauch gibt. Und dann direkt 3-4 Packungen, weil ich es einfach so gerne esse. Dafür einfach den Bärlauch fein hacken und in einer Frischhaltetüte oder Frischhaltedose einfrieren. Dann ist dieser ewig haltbar. Bärlauch wird ja nicht schlecht im Kühlfach. Das mache ich übrigens auch immer mit Petersilie und Minze. Diese beiden Kräuter brauche ich sehr oft in meiner Küche und kaufe immer die doppelte Menge ein, die ich benötige. Damit ich auch welche einfrieren kann 😊.
Also wie gesagt, ich packe es immer in Tütchen und bediene mich dann munter. So vermeiden wir auch Lebensmittelverschwendung.

Bärlauch Pesto selbst machen
Bärlauch Pesto selbst machen

Bärlauch Pesto selbst machen

… und schau mal, hier findest Du alle Zutaten, Geräte und Hilfsmittel, die ich immer benutze. Günstig und gut. Schau Dich gerne mal um. 🙂

-Ich kann Euch meine *Messlöffel empfehlen. Ich benutze sie täglich und habe damit auch immer die richtige ml, TL und EL – Menge, nämlich immer gestrichene Löffel.

Bärlauch Pesto selbst machen

Bärlauch Pesto selbst machen

Rezept ausdrucken
Portionen: 3 Vorbereitung: Kochzeit:
Ernährung: 199 Kalorien 5 g fett
Bewertung 5.0/5
( 1 Bewertungen )

ZUTATEN

  • Zutaten für 1 Glas:
  • 2 Bund frischen Bärlauch
  • 2 EL Pinienkerne
  • 150ml Rapsöl oder Sonnenblumenöl
  • 2 EL Olivenöl
  • 50g Pecorino, Grana Padano oder Parmesan
  • ½ TL Salz

ANLEITUNG

  1. Bärlauch gut waschen und putzen, vorsichtig abtropfen lassen. Also am besten einmal in frisches Küchenpapier wickeln und rumfuchteln :D.
  2. Anschließend fein hacken, NICHT die Stiele benutzen. Ab in den Müll damit. In einem Mörser  grob zerhacken. Das ist wichtig. Nicht im Mixer, sonst wird Bärlauch leider leicht bitter. Zuerst Käse mit den Pinienkerne mixen, dann zum Schluss Rapsöl dazugeben und nochmals ganz kurz mixen. Nun in eine Schüssel geben und mit dem zerstampften Bärlauch vermischen. Diesen Brei maximal 5 Sekunden schnell mit dem Stabmixer vermixen. NICHT länger. Ja ist alles mit ein bisschen Mühe verbunden, aber es lohnt sich. Diesen Brei für 3 bis maximal 4 Stunden schön bei Zimmertemperatur ziehen lassen, mit einem Küchentuch bedecken.
  3. Nach den 3,4 Stunden das Salz dazugeben, alles nochmals umrühren und in saubere Gläser füllen. Mit 3 EL Olivenöl bedecken, damit es nicht schimmelt. Dann super feste verschließen und in der Kammer kühl und dunkel lagern.
    Falls Du Dich fragst, warum ich kein Olivenöl verwende: Dieser wird im Mixer leider immer sehr schnell bitter. Egal ob teuer oder billig, Olivenöl ist da leider keine Option.

Tipp:

Wenn Du wie ich auf Röstaromen stehst: Die Pinienkerne vor dem Benutzen schön in einer Pfanne vorher anrösten. Dann schmeckt die Bärlauch Pesto noch herzhafter.

Wie lange hält sich ein Bärlauchpesto?

In einer kühlen Kammer zwischen 6-8 Wochen. Bitte immer mit einem sauberen Löffel die Bärlauch Pesto rausnehmen und wieder ein wenig Olivenöl drauf tröpfeln.  Das ist ganz wichtig. Da muss man sehr sauber arbeiten. Und wenn Du einmal die Verpackung der Bärlauch Pesto aufgemacht hast, nicht mehr in der Kammer lagern, sondern im Kühlschrank. Die Pesto dann binnen 10 Tagen verbrauchen.

Kann ich fertiges Bärlauch Pesto einfrieren?

Klaro, dafür bitte die Gläser nur zur Hälfte füllen. Sonst springen die Gläser irgendwann. Ich friere Pesto auch immer in Frischhaltetüten ein. Das nimmt weniger Platz weg. Viel Spaß beim Nachmachen.

Ich bin übrigens auch bei Pinterest, Instagram und natürlich Facebook. Trette gerne meiner Facebook-Gruppe bei. Ich freue mich auf den Austausch mit Dir.

7 Kommentare
1

Vielleicht mögen Sie auch

7 Kommentare

Jessica Februar 22, 2021 - 2:33 pm

Bärlauch Pesto ist richtig lecker. Ich vermenge es immer mit Burrata. Danke für die inspo Ayse

Antworte
Ayşe Februar 25, 2021 - 9:37 am

Ich liebe diese Bärlauch-Pesto auch liebe Jessica ❤️. Danke für deinen Kommentar.

Antworte
Klara März 1, 2021 - 10:42 am

Bald geht die Saison wieder los. Danke für das Bärlauch-Rezept. Wir werden es 100% testen. Liest sich lecker. Grüße aus dem hohen Norden

Antworte
Maria März 5, 2021 - 8:01 am

Ich habe schon Bärlauch gepflückt und dein Bärlauch-Rezept ausprobiert. Es war sooo lecker. Ich nehme immer Haselnüsse, die verträgt mein Kind besser.

Antworte
Ayşe März 6, 2021 - 7:51 am

Das freut mich sehr liebe Maria. Man kann jede Nuss-Sorte nehmen. Ich variiere auch immer. ❤️

Antworte
Christoph März 6, 2021 - 7:34 am

Wieso bin ich eigentlich nicht selber auf die Bärlauch-Pesto Idee gekommen 😀 ?? Ich liebe Bärlauch. Wird getestet. Viele Grüße

Antworte
Ayşe März 6, 2021 - 7:54 am

Sehr gute Idee Christoph, mache ich auch jede Saison. ❤️

Antworte

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. OK Mehr erfahren