rotes Pesto selber machen

von Ayşe
186 views
rotes pesto selber machen

Endlich war es soweit, ich habe rotes Pesto mal selber gemacht. Es ist aber auch zu leicht sich ein Glas Pesto im Supermarkt zu kaufen für einen Euro und zusammen mit Nudeln zu Essen. das rote Pesto im Glas schmeckt mir aber auch muss ich sagen.

Pikante rote Pesto zum selbst machen

Aber am liebsten esse ich das Pesto alla Cabrese. Wunderbar pikant, nicht zu scharf und einfach sehr lecker. Deswegen ist mein rote Pesto Rezept quasi eine Mischung aus Pesto Rosso und alla Cabrese. Weil Es gibt im Netz schon 1000000 rote Pesto Rezepte da muss ich mich nicht in die Schlange stellen. Inzwischen esse ich überwiegend Low carb, deswegen muss es für mich ein Highlight sein, wenn ich Kohlenhydrate zu mir nehme. Deswegen kam ich auf die Idee rote Pesto mal selber zu machen. Aber was genau ist eigentlich Pesto?

rotes pesto selber machen frische tomaten

Was versteht man unter Pesto? Was ist in einer Pesto drin?

Die gute Nachricht ist, bei der Pesto-Herstellung kannst Du nichts falsch machen. Pesto (von italienisch Wort pestare, „zerstampfen“) ist eine ungekochte Paste der italienischen Küche. Die wurde schon im frühen 18. Jahrhundert zubereitet. Pesto wird nicht warm gegessen und sollte auch nicht warm gemacht werden.

Man gießt die Pesto sofort über die heißen Nudeln. Und wie sich Pesto und Nudeln am besten vermischen, verrate ich Dir in der Zubereitungsart. Mein Schwager ist nämlich Italiener (Hallo Giacomo!) und hat mir a) sein Familienrezept für Pesto Rosso picante und b) die Geheimzutat verraten, so dass deine rote Pesto mit Nudeln einfach unwahrscheinlich lecker wird. Aber was genau ist in einer Pesto drin? Theoretisch nur gute Zutaten.

Eine Pesto ist nur so gut wie seine Zutaten. Klassischerweise enthält das in Ligurien / Italien erfundene „Pesto alla genovese“ nur frische Basilikumblätter, kalt gepresstes Olivenöl, Butter, Parmesan, Pinienkerne, Knoblauch und Salz. Alle anderen Pesto-Sorten sind leckere Abwandlungen.

rotes pesto selber machen ohne getrocknete tomaten

Der leckerste rote Pesto aus dem Mixer

Zugegeben, Du kannst die rote Pesto auch in deinem Mörser herstellen, was die klassische Art der Herstellung wäre. Aber ich bevorzuge da doch den Mixer, denn das geht wesentlich schneller. Auch wenn ich seit dem Türkei Urlaub einen wunderschönen Mörser aus Olivenholz besitze. So ein schönes Teil.

Die rote Pesto wird klassischerweise mit Nudeln gegessen. Jeder Art. Ich finde Spaghetti passt da nicht so sehr, eher Penne oder diese Schmetterlingsnudeln Farfalle. Da hat die Pesto viel mehr Raum und verschmilzt grade so mit der Nudelart. Aber auch als Dip schmeckt die rote Pesto wunderbar. Ich bin ja die Queen of Dips und liebe es einfach zu dippen. Schau Dich gerne auf meinem Blog um, da habe ich schon ganz viele Dips gezaubert.

Ich sag es ja immer wieder, ich brauche nur einen leckeren Dip und ein Stückchen frisches Baguette und ich bin glücklich. Es sind wie immer.. die kleinen Dinge des Lebens. So, nun geht es zu meinem Rezept. Alle Zutaten gibt es beim Discounter. Bunkert Euch unbedingt viele Gläser der getrockneten, in Öl eingelegten Tomaten. Die machen wirklich jedes Gericht besser. Ich kaufe immer direkt zwischen 5 bis 10 Gläser, jedes Jahr. Must have! Das Rezept reicht für 4 Personen mit einer Portion Nudeln.

verschiedene pesto rezepte

Wie lange hält sich selbst gemachtes Pesto?

Das ist immer eine der wichtigsten Fragen. Das kommt auf Dich an. Die Pesto in ein sauberes Glas mit Schraubverschluss füllen. Die Oberfläche glatt streichen und leicht mit Olivenöl benetzen. Sauberen Deckel feste zudrehen. So hält sich die Pesto 2 Wochen im Kühlschrank. ABER wichtig: immer nur mit einem sauberen Löffel die rote Pesto entnehmen. Sonst wird die Pesto sofort schlecht und kann in die Tonne.

Ich bin da besonders penibel. Ich brauche 2 Löffel Pesto? Ich nehme 2 Löffel dazu. Kein Scherz. Denn so wird die Pesto nicht schlecht. Und jedesmal, wenn Du fertig bist, die Pesto wieder glatt streichen und wieder ein kleines bisschen Olivenöl drauf tropfen. Den Deckel wasche ich auch jedesmal aus. Da darf kein Tropfen Öl/ Pesto dran sein.

So hält sich meine Pesto ehrlicherweise sogar bis zu 3 Wochen. Je reinlicher, desto besser. Aber seien wir mal ehrlich, die rote Pesto von mir ist so lecker, so lange hält die sich nicht. Hahaha.

rotes pesto rezept vegan

rotes pesto selber machen

rotes Pesto selber machen

Portionen: 4 Vorbereitung: Kochzeit:
Ernährung: 130 Kalorien 5 g fett
Bewertung 4.8/5
( 56 Bewertungen )

ZUTATEN

  • 170g in Öl eingelegte, getrocknete Tomaten
  • 160ml Olivenöl
  • 1 TL Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2-3 EL Tomatenmark
  • 60g Parmesan
  • 30g Pinienkerne
  • 1 kleine Chilischote
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Salz
  • Zusätzlich Nudeln und bitte 2 EL Nudelwasser aufbewahren. Wichtig!

ANLEITUNG

  1. Knoblauch schälen und alle Zutaten bereitlegen.
  2. Alle Zutaten, der Reihe nach in den Mixer geben. Und für 3 Minuten auf höchster Stufe mixen. Du kannst auch einen Zauberstab dafür benutzen. Dann dauert es meist ein bisschen länger.
  3. Final abschmecken und in ein sauberes Glas füllen.
  4. Wenn Du die Pesto mit Nudeln vermengen willst: Nudeln nach Anweisung kochen, 2 El Nudelwasser auffangen und in ein Glas so lange geben. Die Nudeln sofort mit der Pesto und dem Nudelwasser vermengen, keine Zeit verlieren. Denn durch die Tränen der italienischen Götter, auch Nudelwasser genannt, verbinden sich Pesto und Pasta einfach hervorragend. Das ist der ultimative Tipp von meinem italienischen Schwager und ich muss sagen: er hat recht.

Tipp:

Du kannst statt Pinienkerne auch Mandeln nehmen. Das ist günstiger, aber genauso lecker. Und Du kannst die Butter auch weglassen, dann ist das Pesto vegan.

Hast du mein rezept ausprobiert 😊?
Ich freue mich auf dein Feedback.💗
Markiere mich gerne bei Instagram @AysesKochblog

… und schau mal, hier findest Du alle Zutaten, Geräte und Hilfsmittel, die ich immer benutze. Günstig und gut. Schau Dich gerne mal um. 🙂

-Ich kann Euch meine *Messlöffel empfehlen. Ich benutze sie täglich und habe damit auch immer die richtige ml, TL und EL – Menge, nämlich immer gestrichene Löffel.

Ich bin übrigens auch bei Pinterest, Instagram und natürlich Facebook. Trette gerne meiner Facebook-Gruppe bei. Ich freue mich auf den Austausch mit Dir. > Ayse’s Kochblog.

Ich freue mich über deinen Kommentar

Vielleicht mögen Sie auch

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. OK Mehr erfahren