Startseite Lebenslust Goodbye 2022 | Hello 2023 | Jahresrückblick   | Foodblogbilanz 2022

Goodbye 2022 | Hello 2023 | Jahresrückblick   | Foodblogbilanz 2022

Veröffentlicht: Zuletzt aktualisiert am 979 Ansichten
Foodblogbilanz 2022

Und schon wieder ist ein Jahr um, unfassbar. Für mich gefühlt immer schneller und ich denke, dir geht es genauso. Ob wir alt werden :-)? Nein. Wir doch nicht. Und dann ist mir auch aufgefallen, dass ich letztes Jahr gar keinen Jahresrückblick gepostet habe. Passiert. So sah mein Jahresrückblick 2020 aus btw.

Was fasse ich am besten 2022 zusammen? Lass mich überlegen. Ich höre grade zwar Apache mit Rhythm of the Night, aber ich glaube, ich bediene mich an den Lyrics von Sabrina Setlur und ihrem Klassiker MEIN HERZ.

“Was bringt das wundervollste Lied, wenn es niemand mehr spielt.

Und in mir war Stille

Außer dir gab es keinen, ich war mit mir nicht im Reinen und konnte so hier nicht bleiben”

Wow, perfekt. Dieses Lied kickt anders. Denn dieses Jahr war anders Leute. Anders anders. Erwähnte ich anders? 

Noch nie nie nie hab ich so viel geweint, gezweifelt, gelebt und erlebt. Glaube es nennt sich Leben. 🙂 

Teilweise schuld waren meine Hormone an meinem Gemütszustand, ich musste heftigste Hormon-Cocktails schlucken, miese Ops überwinden und diese haben mich emotional gekillt. So emotional, dass ich sogar jemandem mein Alter verraten habe. Hässlich ams! Scherz, manchmal muss man raw sein. Aber nicht oft. Keine Zeit für Blödsinn. 

Nicht nur Körperliches, auch die Seele hat dieses Jahr Disco gemacht. Anfang des Jahres hatte ich 2 erfolglose Operationen, die mir meinen Wunsch nicht erfüllen konnten, ich habe eine Lektion (kennen-)gelernt und bin auf einem anderen Weg. Wenn Du wüßtest! Uff. Das schlimmste ist ein 0815 Leben. Not me. Anymore. 

Das wichtigste für mich dieses Jahr: ich habe mich kaum bei jemandem gemeldet. Und siehe da: Juckt? Nein, juckt nicht. Mich am wenigsten. Du willst mich sehen? Dann melde dich, denn jeder von uns hat sein Handy 24/7 bei sich. Aber jetzt kommen wir auch schon zu den gleichen Fragen wie die Jahre davor.

Goodbye 2022 | Hello 2023 | Jahresrückblick | Foodblogbilanz 2022

Flop 2022:

Dieses Hormon-Karussell war wirklich ultra uncool. Anders kann ich es nicht sagen. Das hat mich so lange bestimmt. Aber das ist vorbei. 

Mein persönlich größter Flop ist mein Körper, aber die OPs 2023 werden meiner geschundenen Seele & Wahrnehmung guttun.

Ich habe mich von engsten Verwandten distanziert, die mir am Ende des Tages egal sind. Ihr kennt das, man hat Kontakt weil man muss oder um sich über diese Person lustig zu machen. Scheiß ich drauf. Jedoch, wenn man zu mir sagt “wir brauchen dich nicht, vergiss uns.” ..Das sagt man nicht ein 2tes Mal zu mir. Und ich bin eine Ehrenlose. Mich kriegt man mit diesem Stolz-Ding nicht. Aber das war ein Step zu viel. Ich wünsche allen das Beste, jedoch ist mein inner Peace wichtiger als Pflichten. Ich verzeihe, ziehe meinen Seelenfrieden vor. 

Für mich persönlich war es schlimm, dass meine geliebte Queen gestorben ist. Sie war mein ganzes Leben da und jetzt nicht mehr. Ich halte Sie in Ehren und habe einige Tränen vergossen. RIP. 

Top 2022: 

Wir sind wieder munter gereist. Barcelona, Belek, Neapel & Solopaca, Zandvoort, Amsterdam. Und wenn ich an Amsterdam denke, denke ich an die besten Pommes der Welt. Kennst Du schon meine Eine Ode an die Pommes – Manneken Pis in Amsterdam„>Ode an die Pommes? Nein? Dann aber schnell lesen. Am besten hat mir Neapel & Solopaca gefallen, ich habe eine wunderbare italienische Familie, Adele und Malvina, dazugewonnen und meine Schwägerin und mein Schwager sowie Nichte und Neffe haben sich in mein Herz geschlichen. Ich bin eine stolze Zia (Tante). Ich liebe Gennaro und Gaby.

So wunderbare Momente haben wir mit Giacomo und Sarah geteilt, ich liebe es. Insallah wird unser Bond fester und schöner. Silvester 2022 feiern wir sogar zusammen, herrlich. 

House of the Dragons auf WOW fand ich auch ein absolutes Highlight. Der Drang, einen Drachen zu besitzen, ist unendlich geworden. Und den Wunsch Daemon zu reiten…wollen wir mal nicht davon anfangen, nech. Hahaha.

Das Apache Konzert war für mich auch eines meiner absoluten mega Highlights 2022. Ich liebe ihn, seine Stimme, seine Haare, sein Tanzbein, sein Konzert war eines der besten ever. Im Januar 2023 sehe ich ihn insallah wieder. Whoop whoop. 

Ich habe mein Engelchen Maximilian und seine Frau getroffen und wir haben wieder legendär getanzt. Wie sehr wir uns hassen, PSDS 4 ever. Hahahaahaha lecker lecker!!

Ich mag inzwischen ein wenig meinen Style, liebe mein Make up & Haare. Weiß wo die Reise hingeht. Aber alles andere kommt, nachdem ich meinen neuen Körper habe. Vorher all black everythang. Ich hab tatsächlich ein wenig Respekt vor dem Tag, an dem mein Gesicht mit meinem Körper mithalten muss. Jetzt ist meine Fresse ein Selbstläufer. Vallah isso. Tüh tüh tüh! Nazar deymesin.

So, eigentlich wäre jetzt der Part für die Foodblogggerbilanz. Das lasse ich ausfallen 2022. 2023 wird meine Bilanz wieder komplett.

Vorsätze 2023

Mindestens eine OP, ich möchte meinen Körper neu machen lassen. Von Kopf bis Fuß. Ayse 2.0. So aufregend.

Ich möchte endlich in die USA fliegen. 2023 traue ich mich. 

Ich möchte weiterhin fitter werden, öfters ein Buch lesen, netter zu mir und Dir sein.

Mein größtes Ziel: Mein Kochbuch. Wie lange kann man brauchen? JA! 😀 

Danke!

Ich möchte danke sagen. 

Herr Breuer, der beste Arzt der Welt. Danke, dass Sie mich gerettet haben, Homöopathie hat mich gerettet. Sie wussten sofort, was los ist. 

Hüsniye Abla, danke, dass du mich nicht vergessen hast. Dank Dir bin ich meinen OPs einen Schritt näher. Du warst – genauso wie Melissa, immer für mich da. 

Kim. Apart, we’re okay. But together we’re poison. 

Ein riesen Dank an M., der mich dieses Jahr einfach ausgehalten hat. Uff Diggah, cool war ich echt nicht. Bester Mann! Keiner kennt mich so gut. Du hast mir gesagt, dass was nicht stimmt. Recht hast du. Auch wenn ich es nie zugebe. Hahahaha.

Honey B. Für immer mein BFF. Du attraktives, kleines Schweinchen.

Danke an alle meine Leser und Hater, mein Blog wird größer und größer.

Danke natürlich auch an Nihat, mein Management. Für deine Geduld und Tugend. 

Zum Abschluss kann ich nur sagen: may the tears you cried in 2022 water the seeds you’re planting in 2023.

Ich freue mich über deinen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

Vielleicht mögen Sie auch