Sushireis – Sushi selber machen

von Ayşe
Sushireis - Sushi selber machen

Sushi Schritt für Schritt einfach selber machen

Sushireis – Sushi selber machen; Hallo liebe Mäuse,  endlich bin ich mal dazu gekommen, unser Sushi-Rezept zu verbloggen ( ich habe mich wochenlang gedrückt, weil es wirklich viel ist :D). Mein Mann und ich lieeeeeeeeeben Sushi. Am WE kochen oder backen wir meist zusammen, wenn wir nicht Freunde bei uns haben oder ausgehen und sehr gerne Entscheiden wir uns dann meist für Sushi. Sushi geht einfach immer oder?

Es ist auch so viel einfacher als man denkt und schmeckt richtig richtig gut. Es ist schon richtig, es gibt beim Japaner immer besseres Sushi in sehr viel größeren Variationen, aber selbstgemacht ist halt selbstgemacht. Wir machen dann meist auch immer unsere Lieblingssushi-Sorten 😀 ja, wir sind richtige Geier.

Bei mir immer fett mit Lachs und Avocado, hmmmmmmmmmmmmm! Marco mag eher weniger Lachs und Sushirolls mit Gurke. 

Sushireis - Sushi selber machen

Ich kann Euch jetzt schon als Tipp geben, dass ihr Euch fett bei Aldi oder Lidl eindeckt mi Sushi-Krams, wenn die wieder ihre Japan-Wochen haben. Ist ja meist 3-4 mal im Jahr glaube ich. Nirgends werdet ihr die Produkte dann günstiger bekommen.

Ihr zahlt dann für alle Zutaten ca. 10 €. Woanders ab 20-25€. Und das ist kein Scherz -_-! Wenn man einmal das Grund-Equipment hat, dann ist es auch gar nicht mehr so teuer. Ich verlinke Euch natürlich alle nötigen Produkte und auch meinen Lieblings-Japaner in Köln. Hmmmmmmmmmm!

Ich werde Euch mein unkonventionelles Sushi-Reis –Rezept verraten und wie genau ich meine Sushi Rolle und was da alles reinkommt 😀 Gooooooootttttttttt, beim Schreiben hab ich schon wieder hunger auf Sushi. Katastropheeeeeeee!! Ich könnte es echt jeden Tag essen.

So, im grauen Button findet ihr – wie erwähnt – meinen Lieblingssushi-Laden und dann fange ich auch schon an, dass Rezept zu verbloggen. Ich fange mit dem Sushi Reis an. 🙂 Looos gehts! Natürlich hab ich Euch alle Schritte abfotografiert, findet ihr unten 🙂 Es kann wirklich nichts schief laufen.

Sushireis - Sushi selber machen

Sushireis – Sushi selber machen

… und schau mal, hier findest Du alle Zutaten, Geräte und Hilfsmittel, die ich immer benutze. Günstig und gut. Schau Dich gerne mal um. 🙂

-Ich kann Euch meine *Messlöffel empfehlen. Ich benutze sie täglich und habe damit auch immer die richtige ml, TL und EL – Menge, nämlich immer gestrichene Löffel.

Sushireis - Sushi selber machen

Sushireis - Sushi selber machen

Rezept ausdrucken
Portionen: 4 Vorbereitung: Kochzeit:
Ernährung: 113 Kalorien 0.2 g fett
Bewertung 5.0/5
( 1 Bewertungen )

ZUTATEN

  • 450g Sushi Reis
  • 600ml Wasser
  • 100ml Reisessig
  • 1 vollen TL Salz
  • 1 EL Zucker

ANLEITUNG

  1. Loooooooos gehts. Aber aber!! Bevor ihr anfangt, bitte 2-3 Stunden Zeit einkalkulieren. Die Zubereitung dauert nicht so lange, aber der Reis muss halt noch richtig auskühlen. :-)!!
  2. Wie man Sushi Reis macht: Reis in einem Sieb gründlich waschen bis das Wasser klar ist. Es ist am Anfang milchig 😉 Das ganze dauert gute 5 Minuten, anschließend den Reis gut abtropfen lassen. Normalerweise messe ich das Wasser so aus: ich lege den Reis in den Topf und fülle dann das Wasser hinein, bis es 1 Daumenbreit über dem Wasser ist. 😀 So mache ich es wirklich immer.
  3. Aber für Euch habe ich es dann nochmal abgemessen. Reis und Wasser bei voller Hitze EINMAL aufkochen lassen (also bis das Wasser blubbert). Sobald das Wasser kocht, die Hitze zurückdrehen. Bei mir ist das von 9 auf 4. Den Reis 15-20 Minuten weiterquellen lassen.
  4. Anschließend den Topf von der Kochplatte nehmen, mehrere Blätter Küchenrolle zwischen Topf und Deckel legen und noch einmal 10 Minuten quellen lassen. Den Topf vom Herd nehmen, ein gefaltetes Küchentuch unter den Deckel legen und den Reis noch 10 Min. nachquellen lassen. Anschließend den Topf und die Tücher wegnehmen und 15 Minuten warten. Dann Zucker, Salz und Reisessig hineinmischen. Fertig ist euer Sushi-Reis und ist nun bereit zur Weiterverarbeitung.

sushi rezept

Zutaten und Zubereitung einfacher Sushi l California Rolls

Sushi Reis 

200g frischen Lachs oder geräucherten

1 Avocado

1 Gurke

Wasabi

Ingwer – eingelegt

Sojasoße

Nori-Blätter

Majo

Sesam

ZUSÄTZLICH

Bambusmatte

Frischhaltefolie

ein Schüsselchen mit kaltem Wasser

Lachs, Gurke und Avocado in feine Streifen schneiden und danach ist der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Zubereitung Maki Sushi:

Ein Schüsselchen mit kaltem Wasser bereit stellen. Das Nori-Blatt mit der glänzenden Seite nach unten auf die Bambusmatte legen. Dann die Hände mit dem Wasser befeuchten: Der Sushi Reis wird etwa 1/2 cm hoch auf dem Algenblatt verteilt, an den Rändern bitte 1 cm Platz lassen.

Mein Lieblingsbelag oder wie ich es immer mache:

Mit dem Daumen quer einen Strich Wasabi drauf verteilen und Majo.

Dann – mittig –  immmmmmer Lachs mit Gurke und / oder Avocado.

Die Rolle mit festem Druck rollen. 

Einmal in der Mitte durchschneiden und dann jeweils in 2 bis 3 Stücke. Ganz wie ihr möchtet, es gibt wirklich kein richtig oder falsch. Die ersten werden bestimmt nicht soo schön, aber danach: Übung macht den Meister 🙂

Zubereitung California Rolls:

Ich liebe California Rolls (Siehe Titelbild)! Und für diese Art der Sushi-Zubereitung gibt es einen goldenen Tipp: die Bambusmatte mit Frischhaltefolie umhüllen. Dann klebt später nichts 🙂

Nori-Blatt auf die Frischhalte-Bambusmatte legen und mit Sushi-Reis bestreichen, dabei wie bei der Maki Zubereitung dabei ca. 1 cm Platz lassen. Danach komplett mit Sesam bestreuen. DANN die Sesam-Seite umdrehen, so dass ihr die glänzende Nori-Seite belegt. Belegt eure California Rolle nach belieben. Mithilfe der Bambusmatte einschlagen und fest aufrollen. Die Rolle mit einem scharfen Messer in 6 Stücke schneiden. Fääädisch sind eure California Rolls.

Schritt für Schritt Anleitung: Sushi selber machen!

Ich bin übrigens auch bei Pinterest, Instagram und natürlich Facebook. Trette gerne meiner Facebook-Gruppe bei. Ich freue mich auf den Austausch mit Dir.

0 Kommentar
0

Vielleicht mögen Sie auch

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. OK Mehr erfahren