Teriyaki Bowl

von Ayşe
Teriyaki Bowl

Selbstgemachte Teriyaki Soße? Es gibt nichts einfacheres!

Teriyaki Bowl; Hallöchen, ab und zu essen wir so gerne asiatische, schnelle Pfannengerichte. Und häufig dazu immer irgendeine leckere mit Soja-Soße. Also nicht nur Sushi, nein, auch in Salat-Soßen schmeckt es einfach fantastisch. Ich hatte bei einer Freundin Hähnchenfleisch in Teriyaki-Soße mit Reis gegessen. Es war sooo lecker und Sie hatte die Soße sogar selbst gezaubert. Perfekt! Netterweise hab ich das Rezept bekommen <3

1000 Dank liebe Diana.

Ich war ein wenig geschockt über die Mini-Zutatenliste, aber meist schmecken die einfachsten Gerichte ja am besten oder? Ich habe es noch ein wenig abgewandelt, bzw. noch ein wenig mehr Pfiff dazugeben.

Es ist ein ein Grundrezept für die Teriyaki Sosse. Ihr könnt das Rezept direkt wie ich auf Vorrat vorbereiten. Wie usw, erzähle ich Euch dann nach der Zubereitung.

Zutaten einfaches Grundrezept Teriyaki Soße:

200ml Sojasoße oder helle Sojasoße, gibt es “hier

220g brauner Zucker. Da gibt es keine alternative

100g frisch geriebener Ingwer

1 EL Reisessig

Saft von 2 Orangen

5-7 Knobizehen

3,4 tropfen Tabasco

Zubereitung einfaches Grundrezept Teriyaki Sauce:

Super easy. Zuerst pressen wir die Orangen aus und fangen den Saft auf. Knoblauch und Ingwer in ganz feine Scheibchen, dann Streifen schneiden. Das gröbste ist jetzt getan, es geht ans Einkochen.

In eine Pfanne den braunen Zucker geben und karamellisieren lassen. Orangensaft dazugeben und einmal kurz aufkochen. Knobi und Ingwer hineinschmeißen und umrühren. Den Herd auf mittlere Stufe stellen. Also bei mir ist das von 9 auf 5. Reisessig und Tabasco hineinrühren. Alles für 1 Stunde einköcheln lassen. Fertig ist eure sagenhafte, selbstgemachte Teriyaki Soße. Es schmeckt sooo gut. Ich verrühre meist noch 1 TL Sesam hinein. Das könnt ihr auch gerne ausprobieren, oder auch weglassen. Und nicht wundern, im Kühlschrank gelagert wird die selbstgemachte Teriyaki Soße Gelee-artig, nicht flüssig.-

Wie lange hält sich selbstgemachte Teriyaki Soße?

In der Kühltruhe lange. Ich befülle immer meine Eiswürfel-Form damit und ab damit ins Kühlfach. Dann hab ich meine selbstgemachte Teriyaki Soße immer griffbereit. Äußerst praktisch und soooooooooo fix!

Meine absolute Emfehlung ist: stellt direkt die doppelte Menge her. Dann spart ihr Euch die nächsten Male dir Arbeit.

Jetzt kommen wir aber auch schon zu meinem schnellen Rezept für Rinderfleisch in Teriyaki Sosse mit Reis!

Teriyaki Bowl:

… und schau mal, hier findest Du alle Zutaten, Geräte und Hilfsmittel, die ich immer benutze. Günstig und gut. Schau Dich gerne mal um. 🙂

-Ich kann Euch meine *Messlöffel empfehlen. Ich benutze sie täglich und habe damit auch immer die richtige ml, TL und EL – Menge, nämlich immer gestrichene Löffel.

Note: Einmal alle Zutaten vom Grundrezept und davon 70g nutzen

Teriyaki Bowl

Teriyaki Bowl

Portionen: 2 Vorbereitung: Kochzeit:
Ernährung: 159 Kalorien 4,1 g fett
Bewertung 5.0/5
( 1 Bewertungen )

ZUTATEN

  • 250g Minutensteaks
  • 100g Zuckerschoten
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knobi
  • 1/2 TL Sesam
  • 2 Beutel Kochreis
  • 1 EL Olivenöl
  • Gewürze: eine ordentliche Prise Salz und einen Hauch Chiliflocken

ANLEITUNG

  1. Den Kochreis nach Anleitung herstellen. Das dauert gute 10-15 Minuten. Es ist noch super heiß. Nach 5 Minuten warten fangen wir mit dem wichtigsten Bestandteil der Teriyaki-Bowl an. Das Steak in Streifen schneiden.
  2. Die Zuckerschoten waschen und die Enden abschneiden. Knoblauch und Zwiebeln schälen und in feine Scheiben schneiden. In eine Pfanne, ich kann Euch meine günstige Pfanne empfehlen, die ich jeden Tag nutze. das Öl geben und heiß werden lassen.
  3. Alle Zutaten und Gewürze hineingeben, bis auf das Teriyaki-Soße. Alles unter wenden 2 Minuten scharf anbraten. Zuletzt die Teriyaki Bowl dazu und 1/2 TL Sesam und alles schön nochmal 1 Minute anbraten. Fertig. Mehr braucht es nicht. In eine schöne Schüssel den Reis und das Teriyaki-Rindgleisch geben und sofort genießen.

Tipp:

Oh es schmeckt einfach fantastisch, versprochen. KussKussKuss

Hast Du mein Rezept probiert 😊?
Wie findest Du es und hat es Dir geschmeckt? Ich freue mich auf deinen Kommentar. Egal ob Lob, Kritik oder Fragen. Ich bin für Dich da und freue mich auf den Austausch mit Dir. ❤️️
Markiere mich gerne bei Instagram @AysesKochblog 😊

Ich bin übrigens auch bei Pinterest, Instagram und natürlich Facebook. Trette gerne meiner Facebook-Gruppe bei. Ich freue mich auf den Austausch mit Dir.

0 Kommentar
0

Vielleicht mögen Sie auch

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. OK Mehr erfahren