Mini Burger

Mini-Burger am Spieß l DAS Fingerfood

Hallo liebe Mäuse,

wir hatten mal wieder Lust auf Burger und ich liebe ja alles was Mini ist. Na ja, fast 😀 Höhö. Hahahahaha. Deswegen habe ich uns Mini-Burger am Spieß gemacht. Dazu hat sich mein Schatz Süßkartoffel-Pommes gewünscht. Und Fertig war ein super leckeres Abendessen. Die Mini-Burger am Spieß mit Guacamole sind auch perfekt auf eurer Party / Feier als Fingerfood oder Snack.  Schnell gemacht. Die karamellisierten Zwiebeln geben den richtigen Kick für diese Mini-Burger. Die Kombi leicht süß und herzhaft + saftig= ach ja.. ich lobe mich mal ausnahmsweise selber: GEIL wars 😀 Hahaha.

Es ging auch alles ganz fix, weil ich fertige Mini-Brötchen genommen habe. Die gibt es immer mal wieder beim Discounter. Genug geredet. Auf gehts zum Rezept zu diesen – jetzt schon legendären – Mini-Burgern. Ich verlinke Euch meine Rezepte für Guacamole und die karamellisierten Zwiebeln extra.

Zuerst bitte die Zwiebeln machen, dann die Guacamole und dann die Burger 🙂 

12 Fingerfood Mini-Burger am Spieß:

… und schau mal, hier findest Du alle Zutaten, Geräte und Hilfsmittel, die ich immer benutze. Günstig und gut. Schau Dich gerne mal um. 🙂

-Ich kann Euch meine *Messlöffel empfehlen. Ich benutze sie täglich und habe damit auch immer die richtige ml, TL und EL – Menge, nämlich immer gestrichene Löffel.

Mini Burger

Mini Burger

Rezept ausdrucken
Portionen: 4 Vorbereitung: Kochzeit:
Ernährung: 205 Kalorien 15,9 g fett
Bewertung 5.0/5
( 1 Bewertungen )

ZUTATEN

  • Mini Brötchen
  • 500g Rinderhackfleisch
  • ordentlich Pfeffer und 1 TL Salz aus der Mühle
  • zum anbraten: 3 EL Öl und 1 Knobizehe

ANLEITUNG

  1. Hackfleisch mit Pfeffer und Salz vermischen und kleine Golfbällchen draus formen. In eine Pfanne das Öl und Knobi geben und bei mittlerer Hitze schön anbraten.
  2. Dauert gute 5 Minuten. Die Burger sollen ja nicht durch sein. Niemand mag trockene Burger. Und so baut ihr die Mini-Burger am Spieß: Brötchen aufschneiden 1 TL Guac auf den den Boden Fleisch drauf 1 TL karamellisierte Zwiebeln Deckel wieder drauf.
  3. Der Burger ist soooooooooooo saftig, man braucht keine Sauce. Versprochen.

Tipp:

Unbedingt ausprobieren!! Dicken Kuss, eure Maus!

Ich bin übrigens auch bei Pinterest, Instagram und natürlich Facebook. Trette gerne meiner Facebook-Gruppe bei. Ich freue mich auf den Austausch mit Dir.

0 Kommentar
1

Vielleicht mögen Sie auch

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. OK Mehr erfahren