Leinsamenbrot – Vollkornbrot

von Ayşe
398 views
Leinsamenbrot - Vollkornbrot

Leinsamenbrot – Vollkornbrot; Hallo liebe Mäuse, wie ihr ja wisst, zaubere ich meinem Schatz regelmäßig ein leckeres Brot für die Arbeit. Es geht nichts über selbstgemacht. Und diesmal habe ich mich für ein Bio-Vollkornbrot entschieden. Das Mehl dafür habe ich beim Discounter entdeckt.

Das Rezept ist auch denkbar einfach. Der Teig muss über Nacht im Kühlschrank gehen. Somit kann man diesen Brot super einfach vorbereiten. Meine Produkte sind fast alle Bio, ich schreibe es aber jetzt nicht immer dran 😀 der verwirrt nur.

Leinsamenbrot - Vollkornbrot

Leinsamenbrot – Vollkornbrot

… und schau mal, hier findest Du alle Zutaten, Geräte und Hilfsmittel, die ich immer benutze. Günstig und gut. Schau Dich gerne mal um. 🙂

-Ich kann Euch meine *Messlöffel empfehlen. Ich benutze sie täglich und habe damit auch immer die richtige ml, TL und EL – Menge, nämlich immer gestrichene Löffel.

Leinsamenbrot - Vollkornbrot

Leinsamenbrot - Vollkornbrot

Portionen: 4 Vorbereitung: Kochzeit:
Ernährung: 199 Kalorien 5 g fett
Bewertung 5.0/5
( 1 Bewertungen )

ZUTATEN

  • 420g Bio-Vollkornmehl (gibts wie gesagt beim Discounter)
  • 11g frische Hefe (¼ Würfel)
  • 50ml + nochmal 210ml lauwarmes Wasser
  • 1,5 TL Salz
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Leinsamen - plus zusätzlich Leinsamen zum bestreuen
  • 1 EL Natur-Joghurt

ANLEITUNG

  1. 50ml lauwarmes Wasser mit Salz und Hefe vermengen und auflösen. 15 Min stehen lassen. Anschließend mit den restlichen Zutaten (Mehl, Backmalz, Honig, Naturjoghurt) und alle Gewürzen vermengen. Ich habe meinen Teig natürlich in meiner heißgeliebten Küchenmaschine Bella Morena hergestellt. Den Teig auf jedenfall 5-7 Minuten kneten lassen. Das ist sehr wichtig.
  2. Der Teig ist elastisch und klebt. So ist das halt 😀 Anschließend die Schüssel mit Klarsichtfolie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Auf jedenfall mindestens 10 Stunden. Nach der Geh-Zeit den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und bei Raum-Temperatur 1h ruhen lassen. Ich habe das Brot übrigens in meinerRömertopf-Brotbackform gemacht. Falls ihr eine habt, diese für 30 Minuten mit warmen Wasser wässern. Heißt, mit heißem Wasser füllen und einfach stehen lassen, bis das Brot gegangen ist.
  3. Ihr könnt sonst aber auch eine große Backform benutzen. Die Brotform mit neutralem Öl bepinseln und mit Paniermehl besträuben. Eure Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Nun die Hände nass machen. Den Teig aus der Schüssel nehmen. Einmal auf die bemehlte Arbeitsfläche legen und einfach ganz leicht, ohne Druck, zu einer Kugel formen - wenn ihr eine Runde Brotform habt. Oder halt länglich formen, bei einer länglichen Form. Die Kugel dann locker in die Brotbackform legen. Ein Messer nassmachen und 2-3 mal 1cm tief einschneiden.
  4. Mit ein wenig Wasser benebeln und mit zusätzlichen Leinsamen bestreuen. Zusätzlich mit ein wenig Mehl bestäuben. Nun ab damit mittig in den kalten Ofen bei 240° Ober- und Unterhitze für 45 Minuten. Und fertig ist euer super leckeres Brot! 🙂 Ihr werdet begeistert sein. Und ooooohhh wie das duftet. Es schmeckt auch einfach wunderbar. Kuss, eure Maus!
Hast du mein rezept ausprobiert 😊?
Ich freue mich auf dein Feedback.💗
Markiere mich gerne bei Instagram @AysesKochblog

Ich bin übrigens auch bei Pinterest, Instagram und natürlich Facebook. Trette gerne meiner Facebook-Gruppe bei. Ich freue mich auf den Austausch mit Dir.

Ich freue mich über deinen Kommentar

Vielleicht mögen Sie auch

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. OK Mehr erfahren